Sitten und Gebräuche der Qiang
Sichuan - erleben und entdecken
Sichuan Reiseagentur & Reiseveranstalter seit 1994
Feedback
Bilder
Reisetipps
0086-28-85540220
0086-28-85541221
reisen@china-reisen.net
Nachricht hinterlassen
StartseiteDestinationsführungÜberblick über Sichuan
Sitten und Gebräuche der Qiang

Sitten und Gebräuche der Qiang

Die Qiang Minorität hat eine lange Geschichte von tausende Jahren. Sie nennen sich Erma, Ermai, Rima oder Rimai und leben konzentriert in Maoxian in dem Aotonomen Regierungsbezirk Aba und in dem Autonomen Landeskreis Beichuan in Mianyang. Sichuan ist der einzige Lebensplatz der Qiang.

Die wesentliche Besonderheit des Glaubes von Qiang ist ihr Glaube an den Weissen Stein, der von der Zeit vor der Qin Dynastie bis heute weiterführt. In vielen Zeremonien ist die Opferzeremonie an den Himmelsgott am häufigsten und die an den Berggott am festlichsten.

Die Tracht der Qiang kann man sehr leicht erkennen. Die Kleidung der Männer und Frauen ist gleich. Aber der Schmuck unterscheidet sich. Sowohl Männer wie auch Frauen tragen alle langes Kleid aus Leinenstoff, ärmellose Schaffelljacke und eine Kopfbedeckung. Ihre Beine und Taillen werden mit Leinenbinden umwickelt. Die Kleidung der Männer hat keinen Schmuck, während die der Frauen Stickereien verziert wird. Sie tragen noch gern Ornamente aus Silber und handbestickte Stoffschuhe, die Yunyunjiao genannt sind.
         
Die Gebräuche der Heirat: wenn die jungen Leute heiraten, müssen sie zuerst die Zustimmung der Eltern bekommen. Normalweiser ist die Braut älter als der Bräutigam. Die Heirat zwischen Cousins und Cousinen werden bevorzugt. Im ersten Jahr der Heirat lebt die Braut im Allgemienen in ihrer eigenen Familie. Noch besonders nimmt man die Heirat der Frauen, die schon einmal geheiratet sind, als ganz normal. Man missachtet diese Frauen gar nicht. Es ist die Überlieferung der Gebräuche aus der Matriarchatgesellschaft.

Der Austausch zwischen Han Chinesen und dem Qiang Volk ist sehr belebt. Der 1.Oktober nach dem chinesischen Mondkalender ist das Neujahr der Qiang. An diesem Tag arbeiten sie nicht und treffen in der Familie zusammen. Für den Himmelgott und Berggott bereiten sie viele Opfergaben vor, wie Rind, Ziege und Hahn aus Mehl. Sie laden auch ihre Verwandten zu Tanzen Guozhuang und zu Zajiu trinken ein.

Die anderen Feiertage, die stark von der nationalen Sitten und Gebräuchen geprägt sind, sind wie zum Beispiel das Fest der Erwachsenen und der Tag der Frauen am 5.Mai.

Das Wohnhaus von Qiang hat eigene typische Kunstform und ist von höhem Niveau. Besonders die Burgen und die Seilbrücke, die seit langem berühmt sind, repräsentieren diesen Baustil.

Suchen Ihrer Sichuan Reise
Maßgeschneiderte Sichuan Reise
Wir spezialisieren uns auf Erstellung der individuellen Reisen mit einem engagierten Experten-Team wer Ihnen bei der Planung des perfekten Urlaubs helfen kann. Entwerfen Ihre Sichuanreise kostenlos mit unserer Hilfe, Ihrem einmaligen Interesse zu entsprechen.
Referenz  
ich bin gerade wieder zu Hause in Deutschland angekommen und möchte mich bei Ihnen sehr für die gute Organisation und Reiseplanung bedanken. Die Reise hat sehr viel Freude bereitet, es war rundum eine gelungene Sache. Wir fühlten uns auch am Ende der Reise an der Grenze sehr von Ihnen unterstützt und hatten das Gefühl, daß sie sich wirklich für uns einsetzen und alles, war geht, für uns unternehmen...
Über uns | Kontakt | AGB | Links
Maßgeschneiderte Sichuan Reise
China-reisen.net | Tibetreisen.com | Selbstfahrerreisen.com
Sitemap