Weltkultur- und Naturerbe - Emei Berg
Sichuan - erleben und entdecken
Sichuan Reiseagentur & Reiseveranstalter seit 1994
Feedback
Bilder
Reisetipps
0086-28-85540220
0086-28-85541221
reisen@china-reisen.net
Nachricht hinterlassen
 
StartseiteÜber SichuanSichuan Destination

Weltkultur- und Naturerbe - Emei Berg
Weltkultur- und Naturerbe - Emei Berg

Als ein Weltkultur- und Naturerbe ist der Emei Berg einer der vier heiligen buddhistischen Berge in China. Er zählt zu den nationalen Sehenswürdigkeiten, dem nationalen Naturschutzgebieten, dem Schutznetz der Menschheit und des Lebewesens bzw. der 4A Landschaften. Mit den andauernden Bergen, tiefen Schluchten, dichter Vegetation und mystischem Nebel ist der imposante Emei Berg eine weltweit bekannte Attraktion. Seit alten Zeiten sagt man schon, dass der Emei Berg der Schönste auf der Welt sei.

Der Emei Berg befindet sich in der Emeishan Stadt im Südwesten des Sichuan Beckens. Der Name ist von der windenden Form abgeleitet und bedeutet schöne Augenbraue. Der Berg erstreckt sich von Süden nach Norden 23 km lang und nimmt eine Fläche von 115 qkm ein. Der östliche Berghang, der Faltenschluchten hat, ist sehr steil, während der Westliche langsam steigt. Der Hauptgipfel, der Wanfo Gipfel, ragt 3,099 m hoch und ist 2,600 m höher als die Ebene am östlichen Fuß des Bergs. Im Berg gibt es unzählige Tier- und Pflanzenarten, darunter mehr als 2,000 Tierarten und über 3,000 seniore Pflanzen. Die meisten sind seltene Arten. Laub Schmetterling, Ritterfalter, Spielfrosch, Laubfrosch, Großer Regenwurm usw. unter den Tieren kann man nur im Emei Berg finden. Der Berg hat 31 Tierarten und mehr als 30 Pflanzenarten, die unter dem staatlichen Schutz stehen, wie zum Beispiel der Große Panda und Tibetmakak. 107 Pflanzenarten gibt es nur im Emei Berg. Taschentuchbaum, Gingko, Farnbaum usw. sind die lebenden Fossilien aus der Tertiär. Der Emei Berg ist eine riesige Schatzkammer der Pflanzen und der natürliche Zoo der Wildtiere.

Im Emei Berg herrscht das subtropische Monsun Klima mit vieler Wolke und Nebel, wenigem Sonnenschein und reichlichem Niederschlag. Ein Berg hat vier Jahreszeiten gleichzeitig in sich, verschiedenartiges Wetter in zehn Li sieht man. Das ist die Charakteristik des Klimas im Emei Berg. Die natürlichen Schönheiten in der Landschaft sind abwechselungsreich. Die zehn bekannten Szenerien sind wie Heitere Wolken auf dem Luofeng Gipfel, Abendglocke von Shengji, Sanfter Klang bei der Doppelbrücken, Regen beim Morgendämmerung auf der Hongchun Plattform, Herbstwind vom Baishui Fluss, Höhle von neun Gottheiten, Mondnacht beim Elefant Teich, Lingyan Diecui, Schnee auf der Daping Plattform und das Glückslicht auf dem Goldenen Gipfel. Die vier natürlichen Wunder von dem Berg sind das Buddhalicht, das Wolkenmeer, der Sonnenaufgang und die Heilige Laterne. Die Hauptszenen sieht man folgendes: den Baoguo Tempel, den Fuhu Tempel, den Wannian Tempel, den Qingying Pavillon, den Xianfeng Tempel, den Elefanten Teich, die Hongchun Plattform, den Goldenen Gipfel usw.

Auf dem hohen Berg den Sonnenaufgang zu beobachten, so kann man überall unternehmen. Es ist gar nicht besonders. Aber wenn man auf dem Emei Berg das machen, ist es schon ganz unterschiedlich. Der Berg ragt mehr als 3,000 m hoch über den Meeresspiegel. Darauf bekommt man einen noch breiten und weiten Blick. Der Emei Berg liegt am westlichen Rand des Sichuan Beckens. Von hier sieht man die Tianfu Ebene, die sich tausende Kilometer erstrecken. Es ist anders als den Sonnenaufgang am Ostsee zu beobachten. Hier versteht man die Verhältnisse von Menschheit und Natur. Su Dongpo, ein berühmter Poet aus der Nördlichen Song Dynastie, dichtete: Wind hat die gleiche Intention wie Nebel und Wolke, die Morgendämmerung macht die Bäume und Gräser schöner. Der Poet Fan Chengda aus der Südlichen Song Zeit schrieb: Wolke und Berg bilden eine Traumwelt für Menschen, ich erlebe das mit Sonnen und Mond zusammen. Usw. Die bekannten Poeten schrieben alle nach dem Busch im Emei Berg schöne Gedichte dafür. Manche sagen, dass die Morgendämmerung den Berg wärme. Manche schreiben, dass die Sonne den Bashu Boden erleuchte. Noch andere dichten, dass sie mit Mond und Sonnen den unendlichen Weltraum besichtigen. Wie wahr ist das Gefühl. Und wie berauschend sind sie. Das Regen im Emei Berg fällt meistens in der Nacht. Wenn das Tageslicht anbricht, hört er auf. Die Einskristalle und Kügelchen glänzen unter der Sonne und präsentieren die bunte Farbe völlig.

Wolkenmeer – Reisen in Wolken

Im Allgemeinen sind die Wolken in der Seehöhe von etwa 2,000 m. Wenn die Touristen zu Fuß den Berg besteigen oder mit dem Bus hinauf fahren, können sie alle den Unterschied erleben: unter der Jiulao Höhle sind die Wolken oben der Menschen; zwischen der Jiulao Höhle und dem Elefant Teich sind die Touristen in den Wolken; oben des Elefant Teichs bis zum Goldenen Gipfel sind die Wolken unter den Füssen der Menschen.

Auf dem Goldenen Gipfel das Wolkenmeer zu beobachten, hat man gleiches Gefühl wie am wirklichen tobenden Meer. Die Wolken gehen mit dem Wind. Manchmal kann man sogar die eigene Hand nicht sehen in den dichten Wolken. Wenn sich die Wolken zerstreuen, sieht man eine grüne Welt vom Himmel und Berg.

Das Wolkenmeer ist niedrige Wolken, und zwar besteht aus Stratocumulus in dem ersten halben Jahr und aus Stratocumulus bzw. Plotwolken von Juli zu December. 322 Tage im Jahr bedeckt der Nebel den Emei Berg. Die Zahl beträgt höchsten 338 Tage im Jahr. Die Wolke und der Nebel bilden das Wolkenmeer vom Emei Berg und machen es unterschiedlich von dem Wolkenmeer in anderen Plätzen. Die Meisten von den 72 Gipfeln im Berg sind höher als 2,000 m. Sie tauchen in den Wolken auf und sehen wie Inseln im Meer aus. Es ist wie ein buddhistisches Paradies. Die weißen Wellen toben. Die Inseln verwandeln in Boots. Es ist wieder wie eine Geschichte im Buddhismus: der buddhistische Boot bringt die Gläubiger zu dem Himmel.

Buddhalicht

Das besondere Licht auf dem Emei Berg heißt Buddhalicht, das wie eine siebenfarbige Aureole mit einem Schatten des Menschs in der Mitte aussieht. Der Schatten bewegt sich, wenn der Man bewegt. Die Szenerie ist fantastisch und unerwartet.

Der buddhistischen Schriften zufolge ist es ein Licht aus der Stirn der Augenbrauen von Sakyamuni. Das natürliche Wunder steht in einem engen Zusammenhang mit der Geschichte der Einführung vom Buddhismus. Seit das Buddhalicht im Jahr 63 nach Christus entdeckte wurde, vergingen schon mehr als 1,900 Jahre. Es wird nun ein weltweit bekanntes Wunder.

In der Wirklichkeit ist das Buddhalicht ein spezielles natürliches physikalisches Phänomen. Es ist so: die Sonne scheint hinter dem Rücken des Betrachters und wirft den Schatten in der Wolken davor. Die kleinen Eiskristalle und Kügelchen bilden dann einen eigenartigen runden Regenbogen mit den Schatten gerade in der Mitte. Die Erscheinung braucht eine gute Zusammenarbeit von Sonne, Topographie, Wolkenmeer usw. Nur in sehr wenigen Plätze, wo die natürlichen Elemente besitzen, kann man das Wunder genießen. Die Sheshen Felswand im Emei Berg ist der beste Platz dafür.

Am Anfang des 19. Jahrhunderts benannt die Wissenschaftler das sonderbare natürliche Phänomen das Buddhalicht vom Emei Berg. Vor der Sheshen Felswand ist die Erscheinung nicht so schwer zu bestaunen. Der Statistiken nach gibt es durchschnittlich alle fünf Tagen das geeignete Wetter dafür. Die Zeit für Beobachtung ist zwischen 3.00 und 4.00 Uhr am Nachmittag.

Zehntausende Laternen pilgern zum Gott Puxian

In der Nacht im Januar (Ende oder Anfang des Monats nach dem Mondkalender), und zwar nach dem Regen geht der Mond auf, können die Touristen vor der Sheshen Felswand unzählige glimmernde Lichte in den Bergen unter der Felswand finden. Sie tauchen langsam auf. Manche sind so groß wie Ball, während manche sehr klien wie Perle sind. Sie schweben in der Luft. Das ist die mystische Szenerie von der Heilige Laterne.

Die Heilige Laterne im Emei Berg wird auch Buddhalaterne genannt und ist so bekannt wie das Buddhalicht. Man beschreibt es so: Zehntausende Laternen erleuchten den Emei Berg, oder Zehntausende Laterne pilgern zum Gott Puxian. Im Vergleich zu dem Buddhalicht ist es noch schwerer zu sehen. Aber es wird die neugierigen Abenteurer nie enttäuschen. Außerdem gibt es vier natürliche Bedingungen, um die Heilige Laterne zu formen. Die Erste ist, dass es nach dem Regen wieder klar ist; zweitens soll der Mond nicht glänzend im Himmel hängen; drittens ist keine Wolke unter der Felswand; viertens soll es keinen großen Wind und starken Regen geben. Seit den alten Zeiten bis heute haben viele Leute die Szenerie gesehen. Manche verbrachten drei Nächte hier. 1701 schrieb der Mönchmeister Tuozhong lustig in seinem Reisebericht von dem Emei Berg: Einer Nacht berichtete ein Mönch, dass die Heilige Laterne auftrat. Ich beobachtete in dem Pavillon und sah einige zehnte Laternen, die in der Luft glimmerten. Einige Laternen davon waren sehr hell. Sie verbanden sich miteinander. Manche schwebten zu dem Tempel. Im Fuhu Tempel war die Heilige Laterne selten zu sehen. Ich hatte noch keine Gelegenheit, auf dem Gipfel die Laterne zu beobahcten. Heute hatte ich Glück, hier sie zu erfahren. Sie waren schon großartig. Ich beobachtete die Laterne noch drei Nächte. Fünf Tage später verließ ich den Berg. Der historischen Berichten nach erschien das Wunder in viele Plätzen in Emei Berg, wie zum Beispiel der Linyan Tempel, der Fuhu Tempel, der Huayan Gipfel, der Elefant Teich, der Tianmen Stein.

Zwischen der Hongchun Plattform und der Szenerie Eine Linie Himmel beim Qingying Pavillon gibt es eine ökologische Region für Wildaffen, wo man wissenschaftliche Forschung, Reise oder den Austausch mit Affen unternehmen kann. Das ist die Affen Residenz. Sie nimmt eine Fläche von etwa 10 Hektar ein. Zwischen der dichten Vegetation baut man einen mehr als 400 m langen Plankweg und einige Seilbrücken, Korridorbrücken bzw. Aussichtspavillons. Die Affen treten auf und schwinden wieder schnell. Sie spielen miteinander oder bitten bei Touristen um Essen. Die Touristen können vor dem Eintritt zu der Region kleine Lebensmittel wie Erdnüsse kaufen. Der Forderung der Touristen nach können Hausierer gegen Bezählung für die Touristen die aggressive Affen vertreiben. Außerdem machen die Mitarbeiter in der Region für Touristen Bilder, die man in einige Minuten bekommen kann. Sie rufen nach den Affen, die dann auf die Schulter springen und sitzen, bis das Foto gemacht wird. Nachher werden sie den Affen etwas zum Essen als Lob geben. Die Touristen, die nicht so mutig sind, können einen Stock in der Hand nehmen, wenn sie in der Region eintreten. Es hilft. Mindestens bekommt man dadurch einen Rückhalt im Herzen, dass man einen Ruyi Goldenen Stock wie der Affenkönig, Sunyukong, hat. Aber die Touristen sollen nie einen Affen attackieren. Wenn die Affen böse werden, hilft der Stock gar nicht in diesem Moment.

Suchen Ihrer Sichuan Reise
Maßgeschneiderte Sichuan Reise
Wir spezialisieren uns auf Erstellung der individuellen Reisen mit einem engagierten Experten-Team wer Ihnen bei der Planung des perfekten Urlaubs helfen kann. Entwerfen Ihre Sichuanreise kostenlos mit unserer Hilfe, Ihrem einmaligen Interesse zu entsprechen.
Referenz  
ich bin gerade wieder zu Hause in Deutschland angekommen und möchte mich bei Ihnen sehr für die gute Organisation und Reiseplanung bedanken. Die Reise hat sehr viel Freude bereitet, es war rundum eine gelungene Sache. Wir fühlten uns auch am Ende der Reise an der Grenze sehr von Ihnen unterstützt und hatten das Gefühl, daß sie sich wirklich für uns einsetzen und alles, war geht, für uns unternehmen...
Über uns | Kontakt | AGB | Links
Maßgeschneiderte Sichuan Reise
China-reisen.net | Tibetreisen.com | Selbstfahrerreisen.com
Sitemap