Das Land des Reichtums und der Fülle - Provinz Sichuan
Sichuan - erleben und entdecken
Sichuan Reiseagentur & Reiseveranstalter seit 1994
Feedback
Bilder
Reisetipps
0086-28-85540220
0086-28-85541221
reisen@china-reisen.net
Nachricht hinterlassen
 
StartseiteÜber SichuanDas Land des Reichtums und der Fülle - Provinz Sichuan

Das Land des Reichtums und der Fülle - Provinz Sichuan

Die Provinz Sichuan befindet sich im Südwesten Chinas, am Oberlauf des Yangtses und des Gelben Flusses. Topographisch besteht Sichuan aus einem Teil des Qinghai-Tibet Plateaus und des Hengduan Gebirges im Westen und des Sichuan Beckens im Osten. An der östlichen Grenze ist die Staatstadt Chongqing, die mit dem Mittel-und Unterlauf des Yangtses verbindet ist. Im Norden grenzt Sichuan an dem Bashan Berg des Qinling Gebirges. Die höhe Bergwege und Steinstege inzwischen waren mal die einzigen Verbindungen zwischen Sichuan und dem zentralen China. Im Süden liegt das Yunnan-Guizhou Plateau, das nach der Indochinesischen und Indischen Halbinsel läuft. Seit Antike war Sichuan als natürliche Bindung zwischen Südwesten und Nordwesten Chinas bzw. der Abreisepunkt der südlichen Seidestraße bekannt. Heute ist sie auch wichtiges Mitglied der Wirtschaftszone am Yangtse und gilt als einflussreiches ökologisches Hinterland dafür.

Die Provinz nimmt eine Fläche von 485,000 qkm ein. Die längste Ausdehnung von Westen nach Osten beträgt in der Luftlinie 1,075 km lang, von Norden nach Süden 900 km. Die Topographie ist kompliziert und abwechselungsreich. Kleine und grosse Flüsse und Seen, Moorland und Ebenen, Becken und Hügelland, Plateau und tiefe Schluchten, Gletschern und Schneegebirge findet man alle in dieser Provinz. Im Westen ist es sehr hoch, aber niedrig im Osten. Das höchste Berg Gonggar im Westen misst 7,556 m, während der niedrigste Punkt im Osten nur 250 m über dem Meeresspiegel liegt. Der Höhedifferenz liegt bei 7,300 m——eine Seltenheit in China.

Sichuan ist eine grosse Familie mit vieler Nationalitäten. Neben der Han Chinesen leben hier noch vierzehn Minoritäten, die seit langem hier den Anker werfen, wie zum Beispiel Yi, Tibetaner, Qiang, Hui, Mongolen, Lisu, Man, Naxi, Bai, Buyi, Dai, Miao, Zhuang und Tujia usw. Dem Hengduan Gebirge entlang übersiedelten und lebten zehnte Nationalitäten nacheinander. Weswegen nennt man hier “das Korridor der Nationalität”. Die Zahl der Einwohner von Tibetanern in Sichuan ist am zweiten größten. Es ist auch der größte Lebensort der Yi-Minorität und der einzige Lebensplatz von Qiang.

Eine lange Geschichte hat die Provinz Sichuan. Schon vor 10,000 bis 50,000 Jahren lebten hier die “Ziyanger”. In der Dynastien Xia und Shang errichteten zwei Klane Ba und Shu hier ihre Sklavenhalterreiche. Der alten Legende nach waren Cangcong und Yufu die Vorfahren des alten Shu Reichs. Und die Ausgrabungen in Sanxingdui- und Jinsha-Ruine lieferten Beweismittel dafür. Es weiste darauf hin, dass das alte Shu Reich schon in der Dynastien Shang und Zhou oder noch früher eine Agrargesellschaft gründete. Es baute sehr viel primäre Städte und grosse Hauptstädte. Dann entwickelte das Reich blühende Bronzekultur und war herausragender Vertreter der Yangtse Zivilisation.

In der Dynastie Qin war Sichuan Landkreis Ba und Shu geworden. Der Gouverneur Libing und sein Sohn errichteten hier die Bewässerungsanlage Dujiangyan. Mit der Hilfe erzielte die Chengdu-Ebene den Namen “das Land des Reichtums und der Fülle”. Die Erzeugung der Bronze und des Eisers war stark entwickelt. Man fing an, Salz auszubeuten. Damit war Sichuan der erste Ort auf der Welt, wo man das Salz umfangreich ausbeutete.

In der Han Dynastien war die Regierungsform nicht geändert, sondern verbreitet. Der lokale Beamterleiter Wen Weng von Yizhou errichtete in Chengdu eine Schule, die von der Regierung verwaltet war. Es bahnte für das offizielle Bildundssystem den Weg an. Die Schule war mit Stein erbaut. So man nannte sie auch die Stein-Schule (Shishi Jiangtang). Während der Han Dynastien war der akademische Gedanke in Sichuan lebhaft, Prosa und Gedicht waren landesweit bekannt. In der ersten Klasse waren die Astronomie, der reguläre Kalender und die Mathematik. Sehr beliebt waren die Philosophien von Huanglao und Zhouyi. Der Taoismus wurde im Hemingshan Berg gegründet. Die Bwässerungsfläche verbreitete sich. Die Chengdu-Ebene war wichtiges Reisproduktort geworden. Sichuan war auch der Vorreiter bei der Ausbeutung und Ausnutzung der Erdgase und des Öls. Sie war das Zentrum der Eiserschmelze und der Seideproduktion. Der Sichuan Tee, Seide und Brokat wurden durch die Shu Straße (südliche Seidenstraße) nach Indien exportiert. Chengdu, die Westliche Hauptstadt, war eine der fünf Städte, deren Wirtschaft und Kultur ganz florierten.

In der Periode der Drei Reiche errichtete Liu Bei in Sichuan sein Shu Han Reich. Er nahm Chengdu als die Hauptstadt. Zhuge Liang war der Kanzler des Reichs. Er durchführte eine Reihe von Maßnahmen, um die Wirtschaft zu entwickeln, die Gesellschaft zu stabilieren und der Menschen wohlhabendes Leben zu sichern. Ihm gelang es. Er hat großen Beitrag dazu geleistet. So man baute danach am Rande von Chengdu eine Gedenkstätte für ihn. Das war der Wu Tempel.

In der Dynastien Sui und Tang war Sichuan Landkreis Jiannan geworden. Die Wirtschaft hier entwickelte sich schnell, die Literatur war blühend. Besonders erreichte die Steinschnitzerei ein sehr höhes Niveau. Dies galt auch für die Seide-, Papier-, Keramik-und Salzherstellung, die Typografie mit Druchstock und den Bergbau. Sie waren nicht nur im Inland bekannt und hatten sogar einen Ruf im Ausland. Yizhou (Chengdu) war so florierend wie Yanzghou. Man sagte in der Geschichte “Yangzhou liegte an der ersten Stelle, Yizhou war an der Zweiten”. Während der Rebellion durch An Lushan und Shi Siming bzw.der Aufhebung durch Huang Chao war Sichuan nicht gerührt. Der Kaiser der Tang Dynastie nahm seine Zuflucht nach Sichuan. Weshalb war Chengdu “die Südliche Hauptstadt” genannt.

In der Periode der Fünf Dynastien hatte der Kaiser des Späteren Shu Reichs eine Neigung zu Hibiskus. Er befahl, dass seine Untertanen auf der Stadtmauer Chengdus Hibiskus anbauten. Wenn Hibiskus blühte, war die Stadt mit zehnte Metern von Blumen ganz bunt verziert. Daher erhielt Chengdu einen schönen Spitznamen, Hibiskusstadt.

In der Song Dynastien wurde Sichuan in vier Regionen geteilt, sie waren jeweils Yizhou, Zizhou, Lizhou, Kuizhou. Das waren die vier Sichuan Regionen. Der heutige Name Sichuan leitete davon ab. Die Wirtschaft entwickelte hier so gut wie in der Hauptstadt. Das Steueraufkommen und die Getreideproduktion machte ein Drittel der Gesamtzahl aus. Der Brokat in Sichuan in dieser Dynastie war wunderschön im wahrsten Sinn des Wortes. Die Druckindustrie war Nummer Eis im ganzen Land. Die originalen Bücher mit der Druckstocktechnik, der festen Schriftart und heiterem Design waren Schätze der Geschichte der Weltdruckindustrie. Der Vater und zwei Söhne mit der Familiennamen Su aus Meishan waren herausragende Schriftsteller und Mitglieder der Acht Grossen der Tang und Song Dynastien. Chengdu hatte sogar den ersten Geldschein gedruckt——Jiaozi, als den Ersatz vom Kupfern. Dies alles lies in der Wirtschafts-, Druck-und Kunstgeschichte der Welt einen glänzenden Abglanz hinter.

In der Yuan Dynastie wurde Sichuan exekutive Provinz. In der Dynastien Ming und Qing war Sichuan Provinz geworden. Die Verwaltungsbezirk enthielt das Plateau im Westen und die Region Liangshan. Während dieser drei Dynastien durchlebte sie mehrmals Kriege. Sie lief dann der anderen Regionen rückständig. In der Republik China errichtete man mal in Westsichuan eine Provinz, Xikang. In der neueren Zeit nahmen viele Revolutionen in Sichuan ihren Gang. “der Kampf, die Strasse zu schützen”wurde die Zündeschnur der Wuchang Aufhebung und der Revolution von 1911. Viele Geschichten der Roten Armee beim Langen Marsch passierten in Sichuan.

Nach der Gründung der Volks Republik China wurde die Provinz Xikang abgeschafft. Das Land östlich des Jinsha Flusses gliederte sich in Sichuan ein, westlich gehöhrte zu Tibet. 1997 gliederte sich Chongqing aus Sichuan aus. Die damalige Städte Chongqing, Wanxian , Fuling und die Region Qianjiang gehöhrten nun zu der regierungsunmittelbaren Stadt Chongqing. Die Provinz Sichuan verteilen sich in 21 Regierungsbezirken, darunter drei Autonome Regionen Aba, Ganzi und Liangshan. Die Hauptstadt ist Chengdu.

Die Antiks meiten, dass schöne Landschaft mit Bergen und Wasser nur in Sichuan sei. Heute sagt man, dass Sichuan die Provinz der Landschaft und des Tourismus sei. Sichuan, das Land des Reichtums und der Fülle, ist die Heimat von Großen Pandabären. Wunderbare Naturlandschaften, vielfältige Kulturen, Sitten und Gebräuche der Nationalitäten geniesst man hier. Die Emei Berge, das Jiuzhai Paradies, die Himmelseen in Huanglong, Shangri-La usw sind wetlweit bekannt. Das Museen Sanxingdui und Jinsha, die Bewässerungsanlage Dujiangyan, das Jianmen Tor und die Shu Strasse in Jiange, das Reich der Frauen Mosuo haben alle einen universalen Ruf. Die Sichuan Küche, Sichuan Tee und Sichuan Schnaps treten schon seit langem auf der Bühne der Welt. Es gilt auch für den Sichuan Brokat und Sichuan Stickerei. Sichuan hat nun 9 Sehenswürdigkeiten auf der Weltklasse, 6 davon sind Weltkultur-und Naturerben. 4 Reservate der Menschheit und des Lebewesens. Eins ist der Geologische Parks der Welt. Über 140 Sehenswürdigkeiten sind auf der Landesklasse, darunter 15 sind nationale Hauptlandschaften, 17 nationale Naturschutzgebiete, 25 nationale Wälderparks, 8 nationale Geologische Parks, 7 historische kulturelle bekannte Städte, 10 exzellente touristische Städte, 62 wichtige Denkmäler, 17 AAAA Sehenswürdigkeiten.

Schöne Landschaft, überrall Höhepunkte - unendliche Attraktionen in Sichuan.

Das Land des Reichtums und der Fülle - Provinz Sichuan
Es gibt derzeit 0 Notizen.
Suchen Ihrer Sichuan Reise
Maßgeschneiderte Sichuan Reise
Wir spezialisieren uns auf Erstellung der individuellen Reisen mit einem engagierten Experten-Team wer Ihnen bei der Planung des perfekten Urlaubs helfen kann. Entwerfen Ihre Sichuanreise kostenlos mit unserer Hilfe, Ihrem einmaligen Interesse zu entsprechen.
Referenz  
ich bin gerade wieder zu Hause in Deutschland angekommen und möchte mich bei Ihnen sehr für die gute Organisation und Reiseplanung bedanken. Die Reise hat sehr viel Freude bereitet, es war rundum eine gelungene Sache. Wir fühlten uns auch am Ende der Reise an der Grenze sehr von Ihnen unterstützt und hatten das Gefühl, daß sie sich wirklich für uns einsetzen und alles, war geht, für uns unternehmen...
Über uns | Kontakt | AGB | Links
Maßgeschneiderte Sichuan Reise
China-reisen.net | Tibetreisen.com | Selbstfahrerreisen.com
Sitemap